06.08.2012

132 gechiller Tag


heeey (:
alles Fiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiit :D
Viel Spaß ♥

Am nächsten Morgen machten wir uns ohne Stress und Zeitdruck fertig und gingen zusammen mit Julian unten Frühstücken. „Ach ja wir fahren dann gleich wieder zurück nach Köln weil dein eines Konzert um 2 Wochen verschoben wurde also hast du jetzt eine Woche keine Konzerte aber danach gleich 3 auf einmal“ „Okay alles klar dann haben wir ja genug Zeit um unsere Wohnung so zu machen wie wir es wollen“ grinste Basti mich an. „Eure Wohnung? Hab ich irgendetwas verpasst?“ grinste Julian erst mich dann Basti an. „Leo hat mir zum Geburtstag unser Hausschlüssel geschenkt also heißt es das wir ab jetzt zusammen in Köln wohnen werden und nicht mehr soweit auseinandeeeeeeeeeer“ sagte Basti und strahlte dabei und genau dies machte mich verdammt glücklich. „Genaaaaaaau so ist es“ „Und was ist mit der Schule von euch beiden?“ „Ich bin ja schon mit der Schule zu Ende und da ich das mit dem Zusammen Wohnen schon etwas vorher angefangen hatte zu planen habe ich mir direkt eine Ausbildung hier in Köln gesucht und es hat sogar geklappt. Wegen Basti joa er müsste dann länger fahren als sonst immer mit dem Roller aber er hat ja jetzt ein eigenes Auto also passt das jetzt auch wieder“ lächelte ich Julian an. „Das nenne ich mal perfekt geplant“ lachte dieser „Ohja so ist sie meine Leo“  sagte Basti und grinste ebenfalls. Wir frühstückten noch zusammen und gingen dann wieder nach oben in unser Zimmer. Julian hatte uns noch um die 4 Stunden Zeit gegeben damit wir uns noch die Stadt hier in Österreich angucken konnten und diese nutzten wir auch aus. Wir liefen zusammen durch die Stadt, gingen shoppen und aßen noch ein Eis zusammen und schon waren 3 ½ Stunden vorbei und wir waren wieder zurück im Hotel. Wir packten noch unsere Sachen ein und räumten unser Zimmer auf bevor wir uns wieder zum Auto bewegten um damit wieder nach Köln zu fahren. Die Fahrt war richtig witzig denn Basti, Julian sowohl auch ich sangen die ganze Zeit die Lieder die wir kannten mit und Basti tanzte ab und zu sogar hinten im Sitzen. Nach weiteren Stunden Fahrt waren wir dann auch wieder zuhause angekommen. Wir verabschiedeten uns von Julian und gingen direkt rein und ab in die Küche. „Oh da haben wohl welche Hunger“ hörten wir Margits Stimme gerade als wir zusammen gierig den Kühlschrank öffneten. „Na klar Mum wir haben riesen Hunger nach der langen Autofahrt“ sagte Basti und direkt lachten wir alle mit „Klar das du wieder einen riesen Hunger hast“ lachte Margit „Ja stimmt schon aber ich habe auch verdammt Hunger“ lachte ich mit. „Soll ich euch was machen oder schafft ihr das?“ fragte sie „Also ich denke das schaffen wir schon selbst“ „Oder wir bestellen uns jetzt einfach was denn ich habe echt keine Lust jetzt noch zu Kochen schließlich steht hier mein Leben auf dem Spiel“ sagte Basti total ernst und hielt sich den Bauch. „Ach ja ist klar DU würdest ja jetzt auch sicherlich kochen wenn du nicht so sehr hungrig wärst ne?“ sagte ich grinsend „Klar“ grinste Basti zurück. „Hier. Bestellt euch was“ lachte Margit und legte uns die Menü Karte von der Pizzeria um die Ecke auf den Tisch. „Danke“. Wir  bestellten uns schnell was, zogen uns dann um und machten uns auf der Couch gemütlich „Gott ich hab so Hunger. Wieso brauchen die denn solange“ meckerte Basti auch gleich wieder los. „Jetzt chill doch mal ich Wette gleich klingelt es an der Tür“ sagte ich und genau in diesem Moment klingelte es wirklich an der Tür „MEINE RETTERIN“ sagte Basti drückte mir schnell seine Lippen auf und rannte zur Tür. Keine Minute später kam er auch mit 2 Pizza Packungen auf den Händen zurück „Esseeeen“ grinste er. Wir machten uns den Film den wir schauen wollten schon mal an, setzten uns dann gemütlich auf die Couch und fingen auch direkt während dem Film schauen an zu Essen. „Gott bin ich satt“ sagte ich und klappte meinen Karton wieder zu. „Ey da war aber noch ein Stück drin“ sagte Basti öffnete es wieder und stopfte sich direkt mein letztes Stück Pizza in den Mund. „Hau rein diggah“ lachte ich. Ich stellte unsere Karton auf den Tisch und kuschelte mich direkt in Bastis Arme. „ich freu mich schon auf morgen endlich sehe ich unsere eigene Wohnung auch mal“ „unser eigenes Haus Schatz“ grinste ich ihn an „Haus? Jetzt ohne witz?“ fragte er erstaunt „Jap HAUS“ sagte ich und lachte. „Oh Yeah Baby“ sagte er und küsste meine Wange. Ich lächelte ihn nur Kopf schüttelnd an und schaute dann wieder auf den Fernseher. Nachdem der Film zu Ende war räumten wir zusammen das Wohnzimmer auf machten uns dann fertig und legten uns zusammen ins Bett. „gute Nacht mein Engel. Ich liebe dich“ „Gute Nacht Schatz. Ich liebe dich auch“. Dann legte ich meinen Kopf auf seine Brust und schon war ich eingeschlafen.

Kommentare:

  1. sogar ein Haus haben die jetzt *-* ich hoffe, ihm gefällts :P
    schreib bitte bald weiter :) <3

    AntwortenLöschen
  2. Ohaaaa ein Haus...da können sie so laut schreien, wie sie wollen. :P So einen chilligen Abend will ich auch mal wieder machen. ;D Wieder schön geschrieben! :)

    AntwortenLöschen
  3. Suuuuper :D
    Schreib schnell weiter ;)

    AntwortenLöschen