04.08.2012

131 "Dankee:*"


tut mir leeeeeeeeid :// wieder Paaaar Tage zu spät :/ aber hier ist euer Teil (:
viel Spaß ♥

Bastis Sicht
Mir war nicht genau klar was es mir sagen sollte. Ich sah dieses Ding einfach nur ohne eine Ahnung zu haben was ich jetzt tun sollte und wofür das überhaupt war. „Willst du mit mir zusammen in unser Haus in Köln einziehen?“ fragte sie ganz schnell und schaute mir fragend in die Augen. Hatte ich das eben richtig gehört? W.. was? „Was?“ fragte ich sie „ich hab es gewusst. Ich wusste, dass du nicht willst ich hab es einfach gewusst“ sagte sie schnell und so schnell wie sie das gesagt hatte schloss sie ihre Hand wieder und wollte weglaufen doch ich hielt sie schnell an ihrem Arm fest „Hey  Leo warte doch mal. Ich war eben nur geschockt positiv geschockt und KLAR will ich das was denkst du denn, denkst du ich sag dazu nein zusammen mit meiner Traumfrau zu wohnen? Sicherlich nicht“ sagte ich und auf Leos Gesicht bildete sich ein breites Lächeln und direkt danach ein erleichtertes ausatmen. „Puh man mach das nie wieder ich dachte schon ich muss da jetzt alleine wohnen oder sonst was“ „Neeeeeein niemals GOTT wie geil ist das denn. Leo man ES IST GEIL und JA ich will es gefällt mir sehr und ich lieeeeeeeeeeebe diiiiiiiiiich“ schrie ich nachdem ich Leo wieder hochgenommen und mich erneut mit ihr im Arm drehte und wieder Klatschten alle.  „Gott Bro wir dachten eben schon du willst nicht“ sagte Flo nachdem er mit Lara im Arm angelaufen kam. „Wie seit ihr denn drauf na klar will ich?“ sagte ich entsetzt. „Danke“ flüsterte Leo mir in mein Ohr als sie mich Umarmte „Ich muss dir danken. Du machst uns das Möglich Schatz“ flüsterte ich zurück. „Nein nicht nur ich … auch unsere Eltern. Sie haben mir so viel geholfen und ich hoffe dir gefällt der Anfang den wir bisher aufgebaut haben, sodass wir ihn zusammen zu Ende bringen können“ sagte sie und küsste mich „Bestimmt“ sagte ich gegen ihre Lippen und erwiderte ihren Kuss dann weiter. Nachdem ich mich noch mal bei meinen Eltern und auch noch einmal bei Leo bedankt hatte gingen wir alle zusammen rein und feierten ordentlich meinen 18. Geburtstag. Gegen 4 machten Leo und ich uns auch wieder auf dem Weg ins Bett. „Ich weiß, dass dies alles deine Idee war und, dass du alles organisiert hast auch wenn meine Eltern dir geholfen haben. Vielen Danke mein Engel du bist echt die beste“ bedankt ich mich NOCH einmal bei Leo nachdem wir uns auf mein Bett fallen gelassen hatten. „Nichts zu danken Schatz. So was mache ich doch immer wieder gerne für dich. Ich liebe dich“ „ich liebe dich auch“ noch einmal küsste ich sie und schon schliefen wir beide glücklich ein.

Leos Sicht
Ich war so viel erleichterte nachdem Basti mir gesagt hatte das er natürlich mit mir in unsere Wohnung einziehen würde, denn hätte er es abgelehnt wäre ich so richtig aufgeschmissen gewesen schließlich kannte ich ja nicht viele in Köln oder in der Umgebung außer Basti, seine Familie natürlich und ein paar Freunde von ihn. Nachdem wir beide heute Nacht irgendwann gegen 4uhr eingeschlafen waren mussten wir auch schon um 10uhr aufstehen da Basti zu einem Konzert nach Österreich fahren musste. Wir standen zusammen auf, gingen Duschen und Frühstückten dann noch zusammen mit Margit und saßen Punkt 12uhr im Auto. Es war nicht das erste Mal wo ich mit auf einem von Bastis Konzerten mitfuhr. Die Fans akzeptierten mich Gott sei Dank zwar nicht alle aber die meisten und das war auch gut so schließlich kann man ja nicht von allen gemocht werden. Wäre auch ein bisschen gruselig. „Und freust du dich schon auf dein Konzert heute Basti?“ fragte Julian Basti jetzt schon zum 2. Mal. „Sag mal Julian das ist jetzt echt nicht böse gemeint aber hast du Alzheimer oder so? Du frägst jetzt schon zum 2. Mal“ „Ach sorry ich hatte auch wenig Schlaf heute Nacht bin viel zu durcheinander. Tut mir Leid“ lachte Julian. „Jaja wenig schlaf. Was hast du denn so GETRIEBEN?“ grinste Basti ihn frech an. „Was soll ich denn GETRIEBEN haben“ auch Julian betonte getrieben wie Basti und lachte „Ja weiß ich ja nicht deshalb frag ich ja dich“ lachte Basti und weiter hörte ich auch nicht zu denn meine Augen wurden immer schwerer und schwerer bis sie zufielen und ich eingeschlafen war. „Schatz. Aufstehen wir sind da“ flüsterte Basti in mein Ohr und küsste meine Wange. „Ich hab jetzt aber nicht die ganze Fahrt lang geschlafen oder?“ „Oh doch das hast du und laut Basti sahst du richtig süß aus“ antwortete Julian grinsend und ich wurde sofort rot. Zusammen gingen wir alle in die Halle Basti ging sich umziehen und danach zur Probe und immer war ich dabei. Nach einer Stunde wurden dann alle Mädchen reingelassen und nach weiteren 3 Stunden war alles wieder zu Ende und ich lag mit Basti Arm in Arm in unserem Hotel im Bett und schaute Fern bis Basti und nach einer Zeit auch ich eingeschlafen war.

Kommentare:

  1. Haha typisch Jungs 'GETRIEBEN' :D:D
    Super Teil. *_*
    Weiter so. ;)

    AntwortenLöschen
  2. der teil ist wunderschön:)))))

    AntwortenLöschen
  3. Awww *-*
    Wie Süüß Von Leo :DD
    Super Geschrieben (:
    Weiter so ! :DD (Schnell) :DD

    AntwortenLöschen
  4. schöner Teil, weiter so.

    AntwortenLöschen
  5. Wiedermal ein echt schöner Teil! :)) Ich freu mich schon, zu wissen wie die das dann alles allein schaffen mit der Wohnung. & wann dann das 1. Kind kommt & bla! Wieder sehr schön geschrieben...schnell weiter. :P

    AntwortenLöschen