29.07.2012

130 „Oh Gott Dankeeeeeeeeeee“


 Hey sorry habs gestern igendwie total vergessen :// war viel zu viel los :D aber hier ist der Teil :* 
Viel Spaß ♥
                        
2 Monate später…
Bastis Sicht
Eigentlich hatte ich ja vor meinen 18. Geburtstag richtig fett zu feiern aber da ich in dieser Woche ebenfalls Auftritte habe war das leider nicht drin. Vor einem Monat war die Abschlussfeier von Leo. Es war ein richtig geiler Abend. Aber schon seit knapp 3 Wochen haben Leo und ich uns nicht mehr gesehen. Morgen ist mein Geburtstag und Leo ist nicht da auch in Skype war sie nicht online. Nachdem ich jetzt die letzte Stunde mit Nachdenken verbracht hatte, legte ich mein Laptop auf die Seite und ging Duschen. Als ich wieder frisch geduscht in meinem Zimmer ankam schaute ich auf die Uhr 23:47uhr. Ole in 13 minuten bin ich 18 und keinen juckts dachte ich mir nur und schiss mich wieder auf mein Bett. Erst checkte ich schnell ob Leo online war aber sie war es immer noch nicht. Ich schaute mir gerade ein paar Videos an als ich irgendetwas hörte. Ich wusste nicht genau woher dieses Geräusch kam oder was überhaupt es war. Nach einer Weile hörte ich es schon wieder und wieder und wieder es kam Richtung Fenster aber wirklich Lust aufzustehen hatte ich nicht. „MAN BASTI“ schrie plötzlich jemand und schon stand ich auf und ging zum Fenster und öffnete es. Als erstes sah ich nur Kerzen die, die in den Zahlen 10 – 1 gestellt waren sonst war nichts zu sehen. Ich schaute auf meinen Wecker und gerade war es 23:59:45. Dann schaute ich wieder raus und zählte selbst schon mit.. 12. 11 bei 10 tauchte plötzlich eine Person vor der 10 auf aber da es zu dunkel war konnte ich nicht erkennen wer dies war. Innerlich zählte ich immer noch weiter und die Person die eben vor der 10 stand lief immer mit von der 10 zur 9 dann auf die 8 immer weiter dann war es soweit. 2..1 plötzlich gingen viele Lichter an ein Tuch was ich davor gar nicht bemerkt hatte wurde am Boden weggezogen und direkt unter den Zahlen stand „HAPPY BIRTHDAY“ geschrieben. Überall kamen Leute raus. Hinter den Autos, den Büschen und und und aber mittendrin, da stand sie!. Meine Leo. Alle Zusammen riefen sie „HAPPY BIRTHDAY BASTI“ und ich konnte nichts anderes tun als einfach nur rauszustürmen direkt zu Leo. Ich umarmte sie, nahm sie hoch und drehte mich um mich selbst und sie küsste mich dabei. „ALLES GUTE“ schrie sie und ich blieb stehen. „DANKEE“ schrie ich und küsste sie nochmal. Nachdem wir uns gelöst hatten schaute ich mich um und wirklich alle meine Freunde standen hier und natürlich meine Familie. Das war alles so ein schönes Gefühl. Nachdem ich alle die mir gratulieren wollten durch hatte kamen meine Eltern zu mir „So und jetzt bevor wir gleich reingehen und feiern tada“ sagte meine Mutter und in dem Moment leuchteten die Lichter eines Golfs welches eingeparkt vorne an der Straße stand auf. „NEEIN?“ ich war geflashed. „Doooooch“ sagte mein Vater und hielt MEINE Autoschlüssel vor meine Augen. „Oh Gott Dankeeeeeeeeeee“ schrie ich und fiel erst meinem Vater und danach meiner Mum um den Hals. „Ihr seid so geil ne Dankeee“  ich schnappte mir die Schlüssel und rannte zum Auto, schloss die Türen auf, setzte mich rein und dann hupte ich erst mal fett und alle anderen fingen an zu klatschen. Vom Auto aus sah ich wie Leo zwar mit den anderen da stand aber ihre Miene sie kam mir so nachdenklich rüber so als wäre sie aufgeregt, traurig, verwirrt aber glücklich zugleich. Ich schaute mich noch kurz im Auto im und stieg dann aus schloss ab und lief wieder kurz zu meinen Eltern.  „Noch mal vielen Dank das Auto ist richtig geil“ nochmal nahmen beide mich in den Arm „ich muss jetzt aber zu Leo sie hat irgendwas und ich muss wissen was mit ihr los ist“ „Klar geh schon… ich kann verstehen das sie so und bedank dich noch bei ihr das alles hat sie organisiert“ „Echt? Meine Leo eben aber wieso kannst du das verstehen weißt du schon was sie hat?“ „Jetzt geh doch einfach hin sie wird’s dir schon sagen“  ich nickte und machte mich auf den Weg zu Leo. Sie schaute auf den Boden aber als sie meine Schritte hörte schaute sie mir direkt in die Augen und setzte ein unsicheres Lächeln auf. „Kann ich vielleicht kurz mit dir reden?“ fragte ich sie und sie nickte. Ich nahm ihre Hand und lief ein paar Schritte weiter von den Leuten weg und blieb dann irgendwann aber auch schon stehen. „Leo.. ist alles okay?“ fragte ich sie und schaute ihr tief in die Augen. „Ja ehm eigentlich schon… aber irgendwie auch nicht weißt du ich ach keine Ahnung“ „Du verwirrst mich Leo“ lachte ich kurz hörte aber schnell wieder damit auf. „Ne jetzt aber im Ernst. Schatz was hast du denn?“ fragte ich sie. „Ich bin aufgeregt okay. Es ist gerade einfach entweder hab ich Glück oder eben Pech und ich habe Angst Pech zu haben.“ „Aber wieso Pech mein Gott Leo ich bin gerade so verwirrt ich habe keine Ahnung was ich machen soll. Kann ich dir denn irgendwie helfen oder sonst was tun?“ „Ja kannst das kannst du es liegt sowieso alles an dir“ „Echt? ... okay? Dann sag es mir bitte“ „Also ehm… es ist dein Geburtstagsgeschenk und ich weiß eben nicht ob es dir gefällt. Ob du es dir antuen willst“ sie machte eine kurze Pause und öffnete dann ihre Hand direkt zwischen uns…

Kommentare:

  1. ich kann mir vorstellen, was is :P
    ich will weeeeeiter lesen :)) <3

    AntwortenLöschen
  2. Oh man, schöner Teil. Schreib schnell weiter.

    AntwortenLöschen
  3. schnellstens weiter:))))))
    ich glaub ich weis was kommt^^
    haha

    AntwortenLöschen
  4. Steh auf dem schlauch, was ist es denn?
    Weiteeeer..!
    Wundervolle Idee!;)

    AntwortenLöschen
  5. Woah bist du scheiße oder so?!
    Wie kannst du genau jetzt aufhören???
    Ich will weiter lesen. SOFORT!!! :D

    AntwortenLöschen
  6. Ich hab keine Ahnung was es sein kann :P
    Schnell weiter :D
    Achja Guter Teil (:

    AntwortenLöschen
  7. Muhahahah ich kann jetzt sofort den nächsten Teil lesen. ;P Der Teil ist echt schön, also die Idee & so. :)) Jetzt freu ich mich auf den nächsten Teil, den ich JETZT lesen werde. :))

    AntwortenLöschen