16.08.2012

135 "Vielen Dank für alles" (:


Hellöööö (: auch meeeein Blog ist baaaaaaaald zu Ende /: .. Nur noch 15 Teil meine Lieben (:
dh. Teil 150 wird mein letzter Teil sein :* aber jetzt erstmal
Viel Spaß :*

Bastis Sicht
Ich war richtig fasziniert von unserem Haus. Alles war einfach so richtig genial eingerichtet alles passte zusammen genauso wie Leo zu mir. Leo war gerade mit meiner Mum in der Küche und zusammen kochten sie etwas zum Abend. Flo mein Vater und ich saßen zusammen im Garten und unterhielten uns. „Basti. Vielleicht hast du dich schon gewundert wieso wir uns direkt für ein Haus entschieden haben und nicht für eine Wohnung“ „Ja das habe ich wirklich. Ich meine guckt euch dieses Haus an. Es ist riesig, richtig schön und so modern das es einfach sehr viel gekostet haben muss deshalb muss da irgendwas dahinter stecken“.  Mein Vater nickte „Genau. Leo wollte zuerst nur eine einfache Wohnung es war ihr egal wie sie Aussah zu uns hat sie gemeint „Mir ist es wirklich egal wie die Wohnung aussieht, wo sie ist, ja gut wäre schon gut wenn es in der Nähe von Bastis Schule ist aber sonst ist mir alles egal Hauptsache ich bin mit Basti zusammen“ das alles hat Flo natürlich mitbekommen und wir hatten alle zusammen naja außer eben Leo und Du eine Unterhaltung. Leos Eltern wussten ja natürlich  Bescheid das Leo nach Köln ziehen wollte, dass sie mit DIR zusammen eine Wohnung haben wollte und und und  sie haben es ja auch erlaubt jedenfalls haben wir geredet und uns ist echt vieles eingefallen und EINE Sache ist uns besonders aufgefallen. Eure Liebe ist etwas Besonderes das sagt jeder einzelne von uns. Deshalb dachten wir uns wir kaufen euch etwas, was euch direkt noch was für die Zukunft bringt und das war definitiv nicht eine Wohnung sondern eben dieses Haus“. Ja mein Vater hatte Recht. Leo und meine Liebe die ganze Beziehung an sich ist etwas Besonderes. Trotz den ganzen Kilometern die zwischen uns liegen, trotz den Streits die wir haben und dem ganzen Stress, hat unsere Liebe es geschafft uns immer zusammen zu halten. „Danke… echt vielen Dank das ihr uns so etwas ermöglicht ihr seid die Besten“ ich umarmte meinen Vater und ging dann auch zu meiner Mum und umarmte sie einfach obwohl sie gerade dabei war Leo etwas in der Küche zu erklären „Danke für alles“ flüsterte ich ihn ihr Ohr und gab Leo dann einen Kuss. „Das alles gehört jetzt uns süße“ flüsterte ich ihr zu „ich weiß Schatz“ lächelte sie mich an und küsste mich noch einmal. Nach einer weiteren Stunde die wir alle mit reden verbracht hatten setzten wir uns alle zusammen zum ersten Mal in unserem eigenen Haus an den Tisch und aßen zu Abend. „Guten Appetit“ „Guten“ antwortete ich nur da ich kurz vor dem verhungern war und stopfte mir direkt ein Stück der geilsten Lasagne überhaupt in den Mund. „Oh mein Gott ist der gut geworden“ „Ist aber echt so. Mum das ist aber nicht der, den zu sonst auch immer machst oder?“ fragte Flo unsere Mutter diese Schüttelte dann ihren Kopf. „Den hat Leo gemacht nicht ich“ lachte sie. „Gott ich hab‘s so gut ne ab jetzt gibt’s jeden Abend Lasagne ok Schatz?“ grinste ich Leo an „Ach ja ist klar. Glaub mir du wirst dann irgendwann der erste sein der sagt. „Bitte nicht schon wieder Lasagne“ obwohl es dein Lieblingsessen ist“ lachte sie. „Ja okay jeden 2. Tag akzeptiere ich auch noch“ alle am Tisch lachten. Nachdem wir alle unsere Teller schön leer gegessen hatten standen Leo und meine Mum direkt auf um den Tisch abzuräumen doch da ich hier nun mal auch wohne wollte ich helfen. Ich schnappte mir die leere Salat Schüssel und noch ein paar Gläser und lief meiner Mum und meinem Schatz hinterher in die offene Küche. „Mum du kannst ruhig auch schon mal ins Wohnzimmer setzten ich helfe Leo schließlich wohnen wir ja beide hier und ihr seid unser Gast“ meine Mutter lächelte mich an „Alles klar“ sagte sie und lief ins Wohnzimmer zu Flo und meinem Vater. „Danke für das wunderbare Essen mein Engel“ ich drückte Leo einen leidenschaftlichen Kuss auf die Lippen. „Danke für die geniale Hilfe Süßer“ jetzt drückte sie mir einen Kuss auf die Lippen und zusammen räumten wir dann den Tisch ab und die Küche auf. „Wir gehen dann jetzt auch mal langsam dann habt ihr eure Hütte für euch alleine“ sagte mein Vater und stand auf, ebenso wie Flo und Mum. „Danke fürs geile Essen Leo bis bald“ Flo umarmte Leo und verabschiedete sich dann mit einem Handschlag von mir. Meine Eltern umarmten wir beide und begleiteten sie noch mit an die Tür. „Gute Fahrt und gute Nacht“ „Jaja euch auch eine GUUUUTE Nacht“ grinste Flo uns frech an. Wir schlossen die Tür zu und auch ab und setzten uns zusammen im Wohnzimmer auf unsere Couch.

Kommentare:

  1. Wie süß das wieder ist! :) Aber Ende? Nein, ich will doch wissen wie die so in ihrem Haus leben! :)) Aber der Teil ist wieder sehr schön geschrieben! :)) Schnell weiter

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann echt nicht genug bekommen von dem blog :O und dass der bald zu ende ist, finde ich sau kacke -.-
    aber du hast es wieder soooo geil geschrieben ey! :)) schneeeeell weiter ;*

    AntwortenLöschen
  3. Ach nein, warum hörst Du jetzt auch auf. Ich finde Deinen Blog super gut. Bitte überleg´s Dir doch nochmal.

    AntwortenLöschen
  4. wie süß die beiden sinnd:)))nein du solst aber nich aufhören weil ich deinen Blog total gerne mag:)))
    nix da..:)) du schreibst so super:))
    weiter so:)
    du kannst ja einen 2.anfangen:)

    AntwortenLöschen
  5. Manno :( Alle hören auf zuschreiben. -_-
    Aber toller Teil, weiter so. ;)

    AntwortenLöschen