28.05.2012

111 Aufklärung

ich konnte nicht schlafen und da ich euch eh einen Teil schuldig bin kommt dieser eben jetzt (: 
Tut mir Leid.. das er wieder so spät kommt und mit verspätung :/
Viel Spaß ♥

„Basti“ nuschelte ich gegen seine Lippen und löste mich dann von ihm. Er blickte mir unsicher in die Augen „was ist denn los?“ „ich…“.. „ehm“  Basti schaute mich immer unsicherer in die Augen und verstand nichts mehr „Jetzt sag schon Schatz“ „Ja ehm… gibt’s da noch eine andere außer mir?“ platze es dann doch aus mir heraus. Basti schaute total erschrocken in meine Augen „Nein wie kommst du jetzt bitte auf so was?“ ich schwieg ich konnte einfach nicht antworten und sah traurig nach unten „Hey Süße bitte… bitte sag mir einfach wie du drauf kommst. Hat dir das irgendjemand gesagt oder was ist passiert?“ „Vorhin… ich wollte wirklich nicht zuhören aber dann hab ich halt Schatz rausgehört und konnte dann nicht anders als doch zuzuhören…“ Basti lachte kurz doch ich sah ich nur böse an „Und als ob das nicht schon gereicht hätte sagst du noch „Baby ich dich auch“  wie soll ich das bitte verstehen“  Tränen sammelten sich in meinen Augen doch Basti lachte nur „Du kannst mich mal“ wütend stand ich auf und ging wieder hoch in mein Zimmer und schmiss mich auf mein Bett und weinte. Wie konnte er nur darüber lachen? Hat er mich nur verarscht?. Die Tür öffnete sich und Basti kam rein und setzt sich zu mir aufs Bett „Engel du hast es falsch verstanden ehrlich niemals würde ich so etwas tun wirklich nicht. Lass mich dir doch erst erklären wieso ich so was gesagt habe und vor allem zu wem“ „Statt da loszulassen kannst du es mir doch einfach sofort erklären. Weißt du wie dumm ich mir eben unten vorgekommen bin ich sag dir so was hab voll Angst, dass da was dran ist und mach mir dann schon voll die Gedanken darüber und bin neben der Spur und alles was du machst ist lachen? Dein Ernst?“ ich war wütend ich war wirklich wütend vor allem weil ich immer noch nicht wusste zu wem er dies alles gesagt hatte und die Tränen rannten immer noch meine Wange hinunter. „Schatz bitte… beruhig dich doch erst mal ich erkläre es dir doch jetzt“ ich sagte nichts und schaute ihn nur an „Also schon seit Wochen will Felix das ich zu ihm komme und wir zusammen Fifa zocken, aber da ich in letzter Zeit eben kaum Zeit habe muss ich ihm immer absagen oder es eben verschieben und vorhin hat er eben wieder angerufen und meinte dann „Na Baby“ weil ich letztens meinte das er fast wie meine Freundin wäre also wie als wenn er meine Freundin wäre deshalb habe ich dann eben gesagt „Na Schatz“ aber das war ja nicht ernst gemeint und am Ende meinte er nachdem ich wieder gesagt habe das er wie eine nervige Freundin sei „Ich liebe dich Schatz“ und ich dann „Ja ja Baby ich dich auch“  ehrlich Leo glaub mir nie würde ich so was abziehen und dich betrügen oder sonst was wie 2 Freundinne haben das würde könnte und wollte ich dir niemals antun wenn du willst können wir jetzt auch Felix anrufen und du kannst ihn fragen“. Jetzt kam ich mir erst richtig dumm vor aber so richtig niemals wäre mir so etwas eingefallen aber so wie er es mir erzählte machte es Sinn und ich glaubte ihm ich würde ihm glaube ich alles glauben nur weil ich ihn so sehr liebe. Ich ließ mich in seine Arme fallen „Oh man Basti…“ ich weinte immer noch aber nur weil ich vorhin so eine große Angst hatte „ich bin so eine Idiotin“ Basti schlang seine Arme um meinen Körper und zog mich noch näher an sich. Mein Kopf lag auf seiner Schulter und er schrich mir langsam über den Kopf „Nein Schatz du bist keine Idiotin. Das war hier passiert ist das zeigt mir einfach noch mehr wie sehr du mich liebst. Wie sehr du Angst hast mich zu verlieren aber Engel das wirst du echt nicht so leicht ich liebe dich Leo und alles was ich letzte Nacht zu dir gesagt habe kam aus meinem Herzen“ „Es tut mir so leid. Ich liebe dich auch“ Basti küsste meine Stirn. „Dir muss nichts leid tun… Echt nicht“ Jetzt hob ich meinen Blick und schaute ihm direkt in die wunderschönen grün braunen Augen. „Okay“ flüsterte ich und küsste ihn Leidenschaftlich. „Sogar die Art wie du mich küsst hat sich verändert“ grinste Basti mich an und schon musste ich mitgrinsen „Ja vorhin war ich noch so in Gedanken da konnte ich mich nicht drauf konzentrierten grinste ich immer noch „Schön das jetzt alles geklärt ist und du es genießen kannst genauso wie ich“ Basti nahm mein Gesicht in seine warmen Hände und küsste mich liebevoll. Nach weiteren 10 min klingelte es unten an der Tür und Basti löste sich von mir „Das wird wohl Georg sein“ „Hm joa leider“ sagte ich und lieg Basti hinterher um die Tür zu öffnen. „Hey Basti auf geht’s wir haben noch eine lange Fahrt vor uns“ begrüßte uns Georg auch direkt „Was eine tolle Begrüßung“ lachte Basti und zog sich seine Schuhe an „Hallo Sebastian ich hoffe dir geht’s gut. Wir fahren jetzt noch eine Weile und dann hast du heute Abend einen Auftritt ich hoffe das ist okay so?. Und natürlich nicht zu vergessen Hallo Leo ich hoffe dir geht es jetzt auch besser als gestern Abend“ „Jaja Schleim nicht Georg alles gut“ grinste ich und schlug ihm gegen die Schulter „Ciao Schatz“ hörte ich es hinter mir und drehte mich dann um „Ciao Liebling ich liebe dich pass schön auf dich auf und melde dich bitte bald bei mir“ „ich liebe dich auch Engel diesmal melde ich mich auf jeden Fall öfter als die letzten Wochen. Sorry noch mal dafür wir skypen heute Abend wenn du noch wach bist okay?“ ich nickte und küsste ihn dann „Viel Spaß heute Abend“ sagte ich noch und schloss dann die Tür.

Kommentare:

  1. ich dachte am anfang wirklich, der betrügt sie :D du bist echt ein doofes weib xD erschreck mich nie wieder so... :(
    wieder einmal toll!! :P will weiter lesen! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja ich dachte auch, jetzt gehts los oder was? :D Aber wer weiß, was dir als nächstes einfällt. :/ ;D Wieder schöön geschrieben! Schnell weiter!

    AntwortenLöschen