26.12.2011

37) nachdenkliche Leo :/ || "Yäääy"

Hallöööchen 
ich habe so derbe langeweile :D also gibts jetzt einen Teil :b 
viel Spaß :*  


Bastis Sicht

Um 7uhr wurde ich geweckt um meine Tabletten gegen die Schmerzen zu nehmen danach schlief ich aber sofort wieder ein. Um 10uhr dann kam das Frühstück „Ach jetzt bist du wach hier dein Frühstück“ grinste mich die nette Krankenschwester an und half mir mich richtig hinzusetzen. “Dankeschön“ lächelte ich sie an und fing an mein Frühstück das aus einem Glas Orangensaft und einer Scheibe Brot mit Käse bestand zu essen. Danach legte ich mich wieder etwas hin und schaute Fern. Ob Leo gut geschlafen hatte in meinem Bett wo ich jetzt auch lieber liegen würde als hier dachte ich mir und schon öffnete sich die Tür und meine bezaubernde Freundin betritt mein Krankenzimmer. „Guten Morgeeen wie geht’s dir?“ fragte sie mich gleich und gab mir einen Kuss „Guten Morgen mein Schatz, mir geht’s eigentlich echt gut“ sie lächelte „Das ist ja super“. Auch meine Eltern waren gekommen und begrüßten mich. „Und wie hast du so in meinem Bettchen geschlafen“ fragte ich dann meinen Schatz diesmal saß sie aber nicht neben mir denn da saß jetzt meine Mutter und sie saß auf der Fensterbank. „Sehr gut die ganze Nacht lang hatte ich deinen wundervollen Geruch in meiner Nase“ grinste sie. „und genau deshalb habe ich sehr gut geschlafen sogar besser als die letzte Woche bei mir zuhause“ lachte sie kurz und wir lachten alle mit. Heute sah man Leo an das es ihr besser ging genau wie mir mein Herz strahlte eine wärme in meinem Körper aus allein wenn ich sie nur anschaue und dann ihre Augen oh Gott einfach ein TRAUM man ist gefangen in diesen wundervollen Augen. Meine Eltern gingen nach einer Weile die wir komischerweise mit schweigen verbracht hatten zum Arzt. Leo saß immer noch auf der Fensterbank und schaute wie schon die ganze Zeit nach draußen und ab und zu dann auf ihr Handy denn es blinkte oft auf. Vielleicht eine sms oder sie war wieder mit ihrem Handy online Man weiß nie sie war aber irgendwie so nachdenklich und/oder traurig. Ich wusste erst nicht was ich machen sollte denn das meine Eltern mein Zimmer verlassen hatte bekam sie auch nicht mit. Also holte ich mein Handy aus der Schublade und schrieb ihr eine sms. 

Schatz was ist los?
du sitz da so still und kriegst um dich herum gar nichts mehr mit?
wenn du reden willst einfach umdrehen und los geht’s (:
wir sind ja eh alleine :**
Ich liebe Dich ♥ und keine Sorge mir geht es echt gut ;)

und schon hatte ich die sms abgeschickt und ihr Handy leuchtete kurz auf.
Sie schaute natürlich so neugierig wie sie war nach als sie sah das mein Name auf dem Display stand zog sie ihre Augenbrauen hoch las dann aber trotzdem noch die sms.
Schon drehte sie sich um und schaute durch den Raum. „Oh sorry ich hab echt nicht mitbekommen das deine Eltern weg sind. Wo sind sie denn hin?“ „Die sind kurz mit dem Arzt reden aber komm du mal her und sag mir was mit dir los ist“. Sie kam an mein Bett und setzte sich schließlich dann neben mich auch sie lehne sich wie ich hinten an. „Ach weißt du morgen ist schon wieder Montag das heißt das ich heute eigentlich wieder gehen müsste aber genau das will ich nicht ich will dich einfach nicht alleine ja gut was heißt alleine ach du weißt wie ich das meine mit alleine lassen und ja ich vermisse dich sowieso schon alleine wenn wir 2Stunden nicht miteinander telefonieren oder sms schreiben was ja echt oft vorkommt und jetzt wieder morgen einfach so in die Schule zu gehen krieg ich einfach nicht in mein Schädel rein weil ich es einfach nicht will. Ich will bei dir bleiben bis ich mir selbst 100% Sicher bin das du wieder ganz gesund bist.“ Sagte sie dann und legte ihr Kopf auf meine Schulter. „Das wäre echt schade wenn du heute schon gehen müsstest aber weißt du Schule ist wichtig und gerade für dich weil du dich bewerben musst das ist dein letztes Jahr auf der Schule wegen mir brauchst du dir echt keinen Kopf machen hier sind doch Ärzte und meine Familie kommt vorbei schaut nach mir genau wie meine Freunde. Natürlich wäre es einfach toll wenn du noch sehr lange hier bleiben könntest das ist ja klar oder?“. „Ich hoffe doch aber ich weiß ja nicht ob deine Eltern mich so lange aufnehmen würden“ jetzt lachte sie kurz „Na klar würden sie das glaub mir die mögen dich wirklich das ist nicht nur so eine Fassade was du hier siehst also brauchst du dir gar kein Kopf drüber machen“ grinste ich sie an. „Mhm okay“ dann klingelte ihr Handy sie stand auf und lief wieder auf die Fensterbank zu denn ihr Handy lag dort noch. Ich bekam nur mit was sie sagte.
„Hey Mum“
„Ja Gott sei danke ihm geht’s ziemlich gut meint er aber joa ne ob er das nur so sagt um mir kein schlechtes Gewissen einzujagen weiß ich ja nicht „ jetzt schaute sie zu mir rüber und grinste Frech. Ich grinste zurück und schon redete sie weiter.
„Ja er hat sein linkes Bein gebrochen und hat halt ein paar wunden an den Armen und jetzt nur noch eine leichte Gehirnerschütterung“
„Ach Mum ich will heute gar nicht nach Hause kommen ich will Basti hier nicht alleine lassen“
während sie das sagte sah ich das ihr eine Träne die Wange runter lief sie versuchte es unbemerkt wegzuwischen aber ich hatte es schon längst gesehen sagte aber noch nichts dazu. Sie drehte sich mit dem Rücken zu mir und spielte mit den Blumen die auf dem Tisch standen und schaute dabei raus.
„Was wieso will die denn her kommen?
„WAS echt jetzt? Ist ja cuhl und die haben alle nichts dagegen oder wie?“
„Yääääy danke Mum du bist die Beste ich lieeeeeeeeeebe dich“ und dann legte sie auf.
„Eben hast du noch geweint und jetzt strahlst du was ist passiert?“ lächelte ich sie an „sag mal wie hast du das denn bitte so schnell gesehen?“ „ich wende meinen Blick nie von dir ab mein Schatz vor allem von deinen Augen ist das immer sehr schwer sich abzuwenden“ lächelte ich sie an. Sie kam wieder zu mir auf mein Bett und setzte sich neben mich. „Ich weiß du willst mich ja eigentlich los werden… aber das geht leider nicht so schnell“ sagte sie dann mit einer gespielten traurigen Stimme. „Du weißt ganz genau, dass ich niemals wollen würde, dass du gehst ohne zu müssen.“ Sagte ich dann erschrocken. „Jaja ist ja gut“ sagte sie „aber wieso eigentlich also wie meintest du das eben?“ „Ich wurde in der Schule für diese Woche beurlaubt und Mia bringt mir gerade meine Sachen“ sie grinste über beide Backen und ich war glücklich eine ganze Woche mit meiner Freundin verbringen zu können auch wenn ich noch im Krankenhause liege. „aber nur wenn es auch wirklich okay für dich und deine Eltern ist wenn es das nicht ist kann ich auch wieder zurück fahren“ „man Leo sag das doch nicht immer na klar ist das in Ordnung und meine Eltern haben bestimmt auch nichts dagegen.“ „Bei was haben wir den nichts dagegen“ fragte plötzlich mein Vater der an an der Tür stand. Meine Eltern kamen wieder rein und schauten uns fragend an „ Also hättet ihr was dagegen wenn Leo noch bis nächster Woche bei uns bleibt?“ „Neein natürlich haben wir nichts dagegen solange deine Eltern davon Bescheid wissen und die schule nichts dagegen hat ist alles okay somit könnten wir uns dann auch viel besser kennenlernen“ grinste meine Mutter mich und Leo an. Man merkte sofort das Leo erleichtert war denn sie lockerte sich und war nicht mehr so streif. Sie sah zu mir hoch denn auch im Sitzen war ich größer als sie ihre Augen klebten an meinen genau wie meine in ihren. Ich sah aber trotzdem, dass sie lächelte. „Ey weißt du was mir gerade einfällt“ sagte ich leise sodass es nur Leo verstehen konnte „Was denn“ antwortete sie ebenfalls flüsternd während unser Blick sich nicht eine Sekunde löste. „Ich hab heute nur einen einzigen Kuss von dir bekommen der dazu auch noch sehr kurz war“ grinste ich sie an. „Oh Ja da hast du wohl Recht und hast du es auch vor zu ändern“ jetzt grinste sie auch. „Gerne“ sagte ich immer noch leise und näherte mich ihrem Gesicht und schon trafen meine Lippen auf ihre zärtlichen weichen Lippen. Es war wie immer ein Leidenschaftlicher zärtlicher Kuss. Ich hätte sie noch ewig so küssen können doch es klopfte plötzlich an der Tür. 

Kommis bitte :** (langsam komm ich mir blöd vor wenn ich das schreibe :D als ob ich euch zwingen will :o :D )

Kommentare:

  1. schöner teil :)
    beruhigend zu wissen nicht die einzige mit übelster langeweile zu sein :D

    AntwortenLöschen
  2. wunder wunderschön :) ich muss die sätze immer nur zweimal lesen, bis ich sie verstehe ;) kommas und so :D und mit den kommentaren gehts mir nicht anders!, glaub mir! :D
    LG ♥

    AntwortenLöschen
  3. SEHR SEHR SCHÖNER TEIL:)

    AntwortenLöschen
  4. seeeehr schöner teil :DDDD will unbedingt wissen wie es weiter geht :DD

    ich sterbe auch vor lw :DD (haben ferien so an sich^^)

    AntwortenLöschen