25.01.2012

55 Letzter Abend || Vermutungen

Juten Taaaaaaaaaaaag meine Lieben :D
Jason Derulo - Make it up as we Go <- also ich mags ja :D
viel Spaß beim Lesen :** 
 Bastis Sicht
Wir waren gerade fertig da klingelte es auch schon an der Tür. Wie Leo aussah habe ich noch nicht gesehen ich ging die Treppen runter und öffnete die Tür und vor mir standen Phil, Felix und Anna. Ich fragte mich echt wie Leo auf Anna reagieren würde da sie meine Ex- Freundin ist und da sie ein Fan von mir war weiß sie das sicherlich auch. Ich begrüßte meine Freunde und Umarmte Anna genau als ich mich von der Umarmung löste stand Leo ebenfalls an der Tür „Wow du siehst richtig gut aus“ pfiff Phil. Und ja er hatte recht sie sah richtig toll aus in ihrem schwarzen Kleid mit den Roten High Heels und ihren Feuerroten Nägeln. „Danke“ lächelte Leo ihn schüchtern an dann schaute sie kurz zu mir rüber ich stand gerade neben Anna und schon umarmte sie noch Felix und begrüßte ihn somit. Nun stand sie vor Anna „Hey Anna ich bin Leo“ sagte sie und streckte ihr die Hand aus. „Hey Leo ich bin… ja weißt du ja schon“. Wie ich es gewusst hatte wusste sie, das es Anna war. „Und wohin geht’s“ fragte sie und würdigte mir keinen Blick. Ich hatte schon wieder so ein komisches Gefühl das gleich wieder streit ausbrechen würde aber das war dann doch nicht so denn sie nahm meine Hand küsste kurz meine Wange und flüsterte mir zu „siehst sehr gut aus“ bevor ich Danke sagen konnte war ihr Gesicht auch schon weg und sie fing an mit Phil zu reden. „Wir gehen am besten heute mal nur etwas trinken oder? Ich mein Tanzen kann Basti ja nicht sehr gut mit dem Gips“ „Joa mir ist es eigentlich egal“ lächelte Leo die anderen an. Wir beschlossen etwas trinken zugehen und schon standen wir auch schon vor der Tür der Bar. „Los geht’s“ sagte Felix also gingen wir rein und setzten uns direkt an die Bar. Es lief auch Musik also könnte man hier auch gut tanzen. Naja ich nicht wirklich aber die anderen vielleicht. Wir bestellten alle erst mal eine wir wollten mir etwas ohne Alkohol starten. Wir redeten alle viel auch Leo und Anna redeten miteinander was ich echt toll fand so machte ich mir nicht also so große Gedanken drüber das sich die beiden vielleicht nicht verstehen würde. Dann zog Phil Leo plötzlich auf die Tanzfläche „ah nein, nein ich will nicht tanzen bitte“ sagte sie und versuchte sich wegzuziehen aber dann kam Felix von den anderen Seite und drückte sie wieder zurück. Jetzt saßen nur noch Anna und ich da. „Hey lass mich nicht alleine mit denen“ rief Leo und zog Anna ebenfalls auf die Tanzfläche sie schaute mich noch mal an und zwinkerte mir zu. Was sollte dieses zwinkern bitte heißen? Ich überlegte und schon wurde es mir beantwortet denn Leo kam wieder zu mir an die Bar und setzte sich an ihren Platz. „So einfach geht’s jetzt sind sie erst mal mit Anna beschäftigt“ sagte sie und grinste. Jetzt musste ich auch grinsen „Ich lass dich doch nicht alleine hier sitzen“ sagte sie und beugte sich zu mir rüber um mir einen Kuss zu geben. Ich musste irgendwie plötzlich daran denken, das sie morgen schon wieder nach Hause fahren würde und schon wurde ich traurig. „Hey was ist denn los“ fragte Leo mich denn die hatte es bemerkt „Ich will nicht das du morgen gehst“ und schon wurde ihr lächelndes Gesicht zu einem traurigen. „Ich will doch auch nicht gehen… aber ich muss die Schule ruft wieder“ sagte sie traurig. „WAS ist denn hier für eine depri Stimmung“ sagte Felix als alle 3 wieder vom Tanzen zurückkamen. „Man jetzt denkt doch nicht daran das Leo morgen gehen muss sondern genießt die Moment die ihr noch zusammen verbringen könnt“ sagte Philipp. Er hatte Recht das sollten wir wirklich tun. Ich nahm Leos Hand und zog sie zu mir rüber „Ich liebe dich so seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr“ sagte ich ihr und ihre Grinsen wurde immer breiter. „Du bist so süüüüüüüüüüüüüüß ich liebe dich auch seeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr“ antwortete sie mir und küsste mich. Es war ein wundervoller Kuss er war verbunden mit Liebe, ein bisschen Trauer und sehr viel Leidenschaft. Ich löste mich nach einer Weile wieder von ihr und zusammen tranken noch unsere neu bestellten Getränke weiter.
Leos Sicht
Schon den ganzen Abend bemerkte ich den Blick von Anna auf uns ich wusste nicht genau was der Blick bei ihr hieß aber er was alles andere als positiv. Ich versuchte es zu ignorieren aber es gelang mir einfach nicht immer und immer wieder sah ich diesen Blick von ihr und langsam aber sicher machte er mich verrückt. Sie ist die Ex-Freundin von meinem Freund wie sollte das denn bitte gut gehen. Ich ließ mir nicht ansehen das ich gerade total auf 180war und versuchte mich so normal wie möglich zu benehmen schließlich hatte ich Basti versprochen das ich mich ändern wollte. Felix, Basti und Anna unterhielten sich gerade über die Schule da ich in der Mitte von Basti und Phil saß fragte ich Phil ob wir plätze tauschen wollen damit er auch mitreden konnte da ich im Weg saß „Ne so ist es schon besser ich will gar nicht über die Schule reden“ lachte er mich an. Ich grinste zurück „Was ist eigentlich bei dir los? Du bist so ruhig?“ „Nix was soll denn sein?“ sagte ich lächelnd jedenfalls versuchte ich zu lächeln doch es gelang mir nicht sehr gut. „Komm ich kenn dich jetzt echt nicht wirklich lange aber schon so gut um zu wissen das etwas nicht Stimmt“ Ich verstand mich schon von Anfang an mit Phil am besten natürlich nach Basti ich weiß nicht wieso aber ich hatte das volle Vertrauen in ihm. „Ach … es ist einfach so komisch die Blicke von Anna zu sehen wie sie uns anguckt oder eher Basti… also ach ich weiß nicht mal wie ich dir das erklären soll ohne gleich eifersüchtig zu wirken aber..“ „schon okay ich weiß schon was du meinst die Blicke sind mir auch schon aufgefallen aber lass dich von ihr nicht unter kriegen die kriegt Basti nicht mehr guck dir ihn doch mal an wie glücklich er mit dir ist… so glücklich war er nicht während er mit ihr zusammen war“ versicherte mir Phil. „Ich weiß nicht… und jetzt wo ich morgen gehen müsste ich ja mal voll die Panik haben das sie sich gleich wieder an ihn ranmacht so wie sie geguckt hat und die Gelegenheit ausnutzt weil ich ja nicht in eurer nähe bin bzw in seiner. Ich hab irgendwie total das Gefühl das sie ihn immer noch liebt vielleicht nicht mehr so sehr wie vorher mal aber immer noch sind Gefühle da“ erklärte ich ihm und schaute dann wieder zu Anna. Schon wieder sah sie Basti total verträumt an. „Schau sie dir doch mal an“  sagte ich zu Phil und auch er schaute zu Anna rüber „Oh ich glaube du hast Recht aber ich verspreche dir ich werde aufpassen das da nichts passiere wird außerdem liebt dich Basti viel zu sehr um sich nochmal auf Anna einzulassen“ „Danke“ sagte ich und versuchte zu lächeln doch es gelang mir mal wieder nicht wirklich. „Hey süße mach dir keinen Kopf ich pass auf okay vielleicht kannst u ja mal mit Basti darüber reden heute Abend oder so?“ „Ne ich hatte ihm gesagt das ich mich ändern werde nicht mehr so eifersüchtig weil wir gestern schon deshalb bisschen dicke Luft hatten“ antwortete ich ihm „Hm okay.. ach komm her“ sagte er und nahm mich in den Arm. „Danke Phil du bist echt total lieb“ flüsterte ich ihn sein Ohr er löste sich von mir und lächelte mich an. Basti schaute uns komisch an „darf man einen Kumpel nicht mal mehr umarmen“ sagte ich und gab ihm einen Kuss „mach dir keine Sorgen er hat mir nur ein bisschen geholfen und als Danke umarmt“ flüsterte ich ihm zu. Er sah mich fragend an aber ich ging nicht weiter drauf ein. Gegen halb 2 liefen wir dann wieder nach Hause Basti und ich liefen hinter Phil, Felix und Anna. „Und wie fandst du den Abend?“ fragte mich Basti. „Joa gut eigentlich du?“ „auch“ wir redeten noch eine Weile und ab und zu sah ich wieder wie Anna sich umdrehte und zu uns schaute. Basti bekam das alles mal wieder nicht mit aber Phil denn er hackte sich bei Anna ein zwinkerte mir zu. Ich lächelte und lief weiter. Als wir zuhause bei Basti ankamen gingen wir leise hoch in sein Zimmer machten uns aber davor noch Bettfertig und legten uns schlafen. „Das ist die letzte Nacht zusammen“ sagte ich traurig. „Oh man… stimmt“ „Ich vermisse es jetzt schon in deinen Armen einzuschlafen“ sagte ich. „Ich vermisse einfach alles schon“ sagte er. Ich schaute ihm lange tief in die Augen und gab ihm dann einen langen leidenschaftlichen Kuss. „zum letzten Mal… Gute Nacht mein Schatz… ich liebe dich… ich liebe dich über alles auf dieser Welt“ sagte ich und wollte ihm versichern das ich ihn niemals wieder verlieren möchte „Ich liebe dich auch … über alles auf dieser Welt schlaf schön“ und wieder ein Kuss. In Gedanken darüber, das ich Basti morgen zum letzten Mal für eine bestimmte Zeit sehen würde und mit der Angst wegen Anna schlief ich ein.

beim letzen Teil waren keine Kommentaaareee :(( .. so viele Faule hier :D

Kommentare:

  1. Jetzt ich hier! ;P Irgendwie auch emotional nä. Aber wieder sehr schön geschrieben! ;)

    AntwortenLöschen
  2. haha :D willkommeeen :D
    dankeschöön (: joa Emotionen ;)) die werden jz öfters vorkommen :D

    AntwortenLöschen
  3. Ich melde mich mal wieder zu Wort! :D
    Ich bin jetzt schon traurig, dass sie wieder getrennt sind!
    Bitte lass Basti nichts unüberlegtes machen! ;(
    Wieder sehr sehr wunderschön geschrieben! :)
    mach weiter so! :* ♥

    AntwortenLöschen