26.01.2012

56 Traum || Gespräch mit Flo

Tada ((:
Ich hasse Stress :DD diese englisch Prüfung -.- naja :D 
Viel Spaaaß ♥

 „Ich hatte damals echt einen großen Fehler begannen als ich mit dir Schluss gemacht habe ich weiß gar nicht was mit mir los war aber jetzt merke ich wieder wie sehr ich dir eigentlich noch liebe nur DICH“ „Echt? Ich liebe dich auch immer noch so sehr wie früher ich bin so froh das du das eben wirklich gesagt hast“ und dann küssten sie sich.

Ich schlug meine Augen auf und setzte mich aufrecht hin. Alles nur ein Traum „Gott sei Dank“ flüsterte ich vor mich hin und schaute zu Basti der immer noch seelenruhig tief und fest schlief. Wieso machte ich mir nur so viele Gedanken über Anna und Basti. Eigentlich war ich mir sicher das Basti nur mich lieben würde und das mit Anna Vergangenheit war aber die Blicke von ihr die ich den ganzen Abend ertragen musste machten mir echt zu schaffen. Ich legte mich zurück in Bastis Armen und weinte stumm vor mich hin. Ab und zu wichte ich mir die Tränen weg und schloss dann meine Augen ich weinte immer noch ich hatte einfach Angst Basti wieder zu verlieren wenn ich wieder weg bin. Nach Anna hatte er keine Freundin mehr außer mich jetzt und genau das war das was mir nicht aus dem Kopf ging was ist wenn Anna wieder versucht sich an Basti ran zu machen und Basti vielleicht merkt das er doch noch Gefühle für sie hat. Diese Gedanken gingen mir die ganze Zeit durch den Kopf stundenlang lag ich in Bastis Armen dachte über die Situation nach und weinte einfach weiterhin stumm vor mich hin. Meine Augen waren geöffnet daher sah ich das es draußen schon hell war aber wie viel Uhr es genau war wusste ich nicht und wollte ich ehrlich gesagt auch gar nicht wissen. Basti bewegte sich kurz ich schloss schnell meine Augen und tat so als würde ich schlafen. Basti küsste meine Stirn und setzte sich vorsichtig hin dann spürte ich plötzlich seinen Daumen an meinen Augen er wichte mir eine Träne weg ‚Och nein jetzt weiß er das ich geweint habe‘ dachte ich mir nur und tat weiterhin so als würde ich schlafen. Er seufzte kurz küsste meine Wange „Ich liebe dich Leo“ flüsterte er mir zu ich musste mich echt total zusammen reisen nicht gleich wieder loszuheulen da ich wieder total den drang dazu hatte. Er stand auf und verließ dann sein Zimmer. Ich schlug meine Augen auf setzte mich hin und flüsterte leise „Ich liebe dich auch“. Eine Weile blieb ich noch im Bett sitzen bis Basti wieder kam und sich zu mir setzte „Guten Morgen mein Schatz“ sagte er und gab mir einen Kuss. „Morgen“ sagte ich und versuchte meine Stimme gut gelaunt zu stellen aber es gelang mir nicht wirklich trotzdem sagte er nichts er nahm mich einfach in seine starken Arme „Hast du heute Nacht geweint?“ fragte er mich nach einer Weile. Erst wusste ich nicht was ich sagen sollte da ich ihm das mit Anna noch nicht erzählen wollte „Kann sein… ich weiß nicht genau“ antwortete ich ihm ganz leise und schaute im Zimmer herum. „Hast du mich gehört?“ „Nein hab ich nicht leider sonst hätte ich dich getröstet aber ich hab vorhin noch eine Träne auf deinem Gesicht entdeckt“ „Ah... okay“ Er dachte das ich wohl nur wegen unserem Abschied weinte aber so war es ja leider nicht obwohl mir da viel lieber wäre als dieser Grund. „Ich geh mal schnell duschen“ sagte ich und stand auf „Okay“ sagte Basti. Ich schnappte mir meine Sachen und ging Duschen. Danach Föhnte ich mir noch die Haare schnell noch glätten, schminken, anziehen und schon war ich fertig. Erst jetzt schaute ich auf die Uhr 11:26Uhr. In 3 Stunden und 34minuten würden meine Eltern kommen dachte ich mir und verließ das Badezimmer. Ich ging wieder zu Basti ins Zimmer aber er war nicht mehr oben wahrscheinlich war er gerade unten und Frühstückte also ging ich auch nach unten und meine Vermutung bestätigte sich „Guten Morgen“ sagte ich und setzte mich zu den anderen an den Tisch. „Morgen“ sagten alle. Ich saß erst die ganze Zeit nur da ohne etwas zu essen ich hatte einfach kein Appetit „Schatz wieso isst du nichts?“ fragte mich Basti „Kein Appetit“ antwortete ich ihm „Leo du musst aber was essen das ist nicht gut wenn du morgens oder in unserem Fall Mittags nichts isst“ „Ja weiß ich… aber ich hab echt kein Appetit gerade vielleicht später.. macht euch keine Sorgen mir geht’s so einigermaßen gut“ „Hm okay wie du meinst“ sagte Margit. „Los Leo ich will nochmal eine Runde Fifa gegen dich spielen bevor du leider gehen musst“ sagte Flo als alle fertig waren mit Frühstücken. Ohne etwas zu sagen stand ich auf und lief ins Wohnzimmer natürlich sprang Flo gleich auf und kam mir nach „Die xBox ist oben in meinem Zimmer“ „Seit wann das denn?“ „Ja gestern weil Dad irgendwas im Tv gucken wollte und ich halt zocken da hab ich’s bei mir oben angeschlossen“ ich nickte und ging mit ihm hoch „Kommst du mit?“ fragte ich Basti als wir wieder durch die Küche liefen. „Ja ich komm dann nach ich muss erst duschen und so“ antwortete er mir und versuchte zu lächeln ich gab ihm einen Kuss und ging dann mit Flo hoch in sein Zimmer. Ich war nicht wirklich gut gelaunt das merkte auch Flo da es sehr schnell schon 2:0 für ihn stand. „Ach komm schon du kannst mich nicht so einfach gewinnen lassen“ sagte er und schaute mich traurig an. „Sry Flo ich bin gerade voll nicht bei der Sache“ antwortete ich ihm Wahrheitsgemäß. Er drückte auf Stopp und drehte sich zu mir „was ist denn los? Ist es weil du heute schon gehen musst?“ „Auch joa“ „Was denn noch“ „ich weiß nicht ob ich mit dir darüber reden soll vor allem weil ich nicht mal mit Basti darüber geredet habe nur Phil weiß was los ist“ „Du kannst mir Vertrauen Leo du bist wie eine Schwester für mich geworden in der Zeit seitdem du da bist“ „Danke… du bist aber auch wie ein Bruder für mich naja okay… also..“ dann erzählte ich ihm was mir gestern alles aufgefallen war und nicht nur mir sondern auch Phil „joa und heute Nacht habe ich halt geträumt das Basti Anna wieder sagt wie sehr er sie doch liebt und das es ein Fehler war mit ihr Schluss zu machen sie ist dann natürlich total glücklich und dann kam die Kussszene und ich bin aufgeschreckt… die ganze Nacht habe ich kein Auge mehr zugemacht und nur noch geweint was Basti heute Morgen auch gemerkt hat aber er dachte eben ich weine nur weil ich heute gehen muss ich konnte und wollte ihm einfach nicht sagen das es wegen Anna war weil ich ihm versprochen hatte auch wegen den Fans nicht eifersüchtig zu sein hat er dir ja bestimmt erzählt ich will keine schlechte Freundin sein vor allem weil er Anna viel länger kennt als mich und auch viel besser“ während ich es erzählte liefen mir wieder die Tränen die Wange runter. Flo wichte sie mir weg „Hey ich pass auf okay? Wenn du willst kann ich dir meine Nummer geben und du kannst mich ab und zu einfach mal anrufen und mit mir reden falls du das verlangen dazu hast und mit Basti immer noch nicht darüber reden willst okay? Aber glaub mir… Basti liebt dich wirklich sehr so habe ich ihn noch nie gesehen so offen und so glücklich nur noch am Lachen außer halt wegen seinem Gips aber das ist ja klar versuch dir nicht so viel Kopf darüber zu machen und guck du sagtest ja Phil passt auch auf und du vertraust doch Basti oder?“ „Danke Flo… und klar vertraue ich ihm ich vertraue ihm sogar sehr aber trotzdem ist da irgendwie ein bisschen Angst drin“ „Brauchst du nicht haben ehrlich nicht“ „Danke... du bist der Beste“ „Oh bist du süß danke… ach komm“ dann nahm er mich in seine Arme „Ich werde dich echt vermissen sis“ sagte er und ich musste grinsen „Ich dich auch“ wir lösten uns und zockten weiter ich holte zwar auf aber trotzdem gewann Flo 3:2 auch Basti kam nach einer halben Stunde in Flos Zimmer und zusammen zockten wir noch ein paar Runden bevor es unten an der Tür klingelte.


and again Tanks for the comments ((:

1 Kommentar:

  1. wuuuuuuuuuuuuuuuunderschön!! :)
    sie soll es ihm sagen! :/

    AntwortenLöschen