22.02.2012

76 endlich wieder Glücklich (:

hey hööööööy heiii ehbvekf :D 
hier ist der Teil ♥

 „Psst bitte es reicht Basti“ „Siehst du jetzt weinst du schon wieder“ sagte er und atmete lautstark aus „Ich weine doch nur weil es einfach so wunderschön ist das von dir zu hören. Das du dir solche Sorgen um mich gemacht hast wie sehr es dir Leid tut und das du mich so sehr liebst das sind nicht Tränen der Trauer sondern eher Tränen der Freude. Man ich liebe dich okay? Merk dir das ich würde dich niemals freiwillig verlassen wollen dafür liebe ich dich einfach zu sehr“ antwortete ich ihm und sah ihm tief in die Augen. Basti lächelte schwach nahm dann aber mein Gesicht in seine Hände und küsste liebevoll und voller Leidenschaft meine Lippen. „Ah man deine Küsse machen mich wahnsinnig“ sagte ich nachdem ich mich von ihm gelöst hatte. „Ach denkst du das nur du verrückt wirst oder wie? Wie denkst du geht’s mir bitte“ endlich konnten wir beide wieder lachen. „Sag mal wo bleibt eigentlich Phil mit meinem Trinken ich verdurste hier gleich“ somit lachte ich kurz und stand auf um in die Küche zu laufen „sag mal wo bleibst denn du?“ fragte ich Phil grinsend „Ja ich wollte euren schönen Moment da eben nicht vermiesen deshalb dachte ich das ich hier lieber warte bevor ich irgendwas falsches tue“ grinste er zurück. „Wie lieb du bist aber bitte gib mir endlich dieses Glas sonst sterbe ich an verdursten“ Phi lachte und gab mir endlich was zum Trinken. Ich trank schnell alles leer „Puh gerettet“. „Es ist so geil, das ihr beide wieder gute Laune habt es tut sogar mir gut euch so glücklich zu sehen“ grinste Phil Basti und mich an. Basti war auch in der Küche und hatte seine Arme von hinten um meinen Bauch geschlungen. „Es tut ehrlich gesagt auch verdammt gut wieder zu lachen“ gab ich offen zu. „Das glaube ich dir“ „Wie viel Uhr haben wir eigentlich?“ fragte ich Phil und schaute mich selber in der Küche um bis mein Auge an der Uhr vom Backofen hängen blieb. „WAS wir haben schon halb eins?“ fragte ich total erschrocken. „Wie lange war ich denn bitte Ohnmächtig?“ „3Stunden“ sagten Phil und Basti gleichzeitig. „Krass“ sagte ich bloß und trank gleich nochmal etwas. „Aber ich bin irgendwie immer noch total müde“ „Wollen wir nach Hause? Oder willst du lieber noch eine Nach hier schlafen?“ fragte ich Basti. „Hm eigentlich würde ich schon gerne wieder in deinen Armen schlafen. Ich habe das echt vermisst es ist ja schon über 2 Wochen her wo ich das letzte Mal da lag“ „Wie du willst mein Schatz“ lächelte mich Basti an. „Ich geh mal schnell meine Sachen holen ja?“ Basti und Phil nickten und ich ging hoch.

Bastis Sicht
Es tat echt verdammt gut zu wissen, das alles wieder gut war. Ich war so erleichtert das Leo mich verziehen hatte und ich war einfach nur glücklich und noch glücklicher machte es mich Leo endlich wieder lachen zu sehen. „Gott sei Dank habt ihr euch vertragen Bro ohne scheiß es hat schon angefangen mir weh zu tun Leo und dich so fertig zu sehen und du weißt ich bin normal echt nicht so“ „Ja man ich weiß ich bin auch echt froh darüber“ und schon stand Leo wieder neben mir und schnappte sich meine Hand. „Los geht’s“ sagte sie und zog mich zum Flur wo sie aber noch mal meine Hand losließ damit wir uns unsere Schuhe anziehen konnten. Wir verabschiedeten uns bei Phil und gingen dann los. Ich legte ein Arm an Leos Taille und zog sie näher zu mir und mit dem anderen Arm hielt ich Leos Tasche. Wir liefen stumm nebeneinander und genossen einfach diese Moment das wieder alles gut war. Zuhause angekommen waren schon alle Lichter aus das hieß das alle schon am Schlafen waren. „Ich geh mich schnell umziehen bis gleich“ sagte Leo gab mir einen kurzen Kuss und verschwand dann im Bad. Wo sie aber kurze Zeit später wieder rauskam jetzt war ich dran mit fertig machen und schon war ich auch fertig. Als ich in mein Zimmer kann stand Leo gerade am Fenster also mit dem Rücken zu mir. Ich schnappte mir sofort die Kette die ich ihr vorgestern erst geschenkt hatte und machte es ihr um den Hals. Die zuckte kurz zusammen drehte sich aber lächelt zu mir und küsste meine Lippen. Wir legten uns ins Bett und Leo kuschelte sich nah an mich „Endlich bist du wieder hier in meinen Armen… ich liebe dich“ „Ja endlich ich habe es so sehr vermisst… Gute Nacht ich liebe dich auch“ „Gute Nacht“ Leo schlief kurze Zeit später ein. Doch ich lag noch ziemlich lange wach bis auch meine Augenlieder schwer wurden und ich einschlief

uuund ? :DD

Kommentare:

  1. Oh wie schön, freu mich für sie :))
    Wieder super geschrieben!!! <3
    Weiter so, freu mich schon auf den nächsten ;)

    Anna

    AntwortenLöschen
  2. ooooooooooooh .. wunder, wunderschöööön *-*

    weiter so :**

    AntwortenLöschen
  3. endlich! ich bin so froh darüber, dass alles wieder gut ist ! ich hab das fast gar nicht mehr lesen können, so traurig fand ich es die ganze zeit!
    wirklich wunderschön geschrieben! :) mach weiter so! ♥

    AntwortenLöschen
  4. ENDLICH! :) Wie lang hab ich auf diesen Moment gewartet? :O Ich hoffe das hält jetzt eine Weile so an!? Wieder sehr schön geschrieben! :))

    AntwortenLöschen